⁨Wir bedanken uns für das Interesse aller Bürger*innen an unserem ersten Stand und für das gute Miteinander und freuen uns, euch bei folgenden Terminen erneut begrüßen zu dürfen:   20. April, Dreck-Weg-Tag (ab 10 Uhr): Der Umwelt etwas Gutes tun - wir machen mit bei der Putzaktion der Gemeinde. Wer möchte, kann sich uns gerne anschließen - sagt… Weiterlesen

Mitmachen?

Du willst dich bei dir vor Ort für soziale Gerechtigkei einsetzen? Du willst kommunalpolitisch aktiv werden und uns vor Ort kennenlernen? Dann nimm mit uns Kontakt auf!

Aktuelles aus dem Kreisverband

Am Montag, 27. Februar 2024, stimmten wir final über unsere Liste für die kommende Gemeinderatswahl in Reilingen ab. An der Spitze sind unsere beiden Kandidat*innen Jochen Lochner (1) und Michelle Schäfer (2), gefolgt von Benjamin Fegert, Jana Baust, Florian Scheiber, Ute Fegert, Doris Lochner, Gudrun Völker und Albert Völker. Dass auf unserer Liste mehr Frauen als Männer stehen und wir einen jungen Altersdurchschnitt haben, finden wir übrigens sehr nice. 👏🏻 Dem Ziel - eine etablierte LINKEN im ländlichen Raum und DIE LINKE in den Gemeinderat - sind wir damit einen Schritt näher. Wir freuen uns auf den kommenden Wahlkampf und darauf, euch alle kennenzulernen. Für eine linke und menschliche Zukunft. 🔥😎 Weiterlesen

Am Montag, den 29. Januar 2024 kamen die Mitglieder des Kreisverband Rhein-Hardt der Partei DIE LINKE zusammen, um einen neuen Kreisvorstand zu wählen. Geprägt von einer motivierten Aufbruchsstimmung und zielgerichtetem Austausch verlief die Wahl unter der Leitung von Markus Jakovac reibungslos. Als Schatzmeister wurde Andreas Erker gewählt - er ist somit ebenso gewähltes Mitglied im Kreisvorstand. Der Vorstand setzt sich aus Mitgliedern der Ortsverbände Hockenheim, Neulußheim und Reilingen zusammen und ist erfreulicherweise von deutlich jüngeren Genossen und Genossinnen geprägt. Der Kreisvorstand besteht nun aus Andreas Erker (Schatzmeister), Helena Tanke, Jochen Lochner, Michelle Schäfer (Kreissprecherin), Andreas Deiß, Mara Zeltmann (Kreissprecherin, Mitgliederverwaltung). Ein Schwerpunkt der Informationsarbeit des neuen Kreisvorstands werden die aktuellen unsozialen Sparpläne der Bundesregierung, der Aufbau linker Strukturen im Kreis und Angebote tatsächlicher Hilfe sein. Einen… Weiterlesen

Unsere nächsten Termine

Am Sonntag, den 10. März 2024 findet nun auch auf dem Marktplatz in Ketsch eine Demo gegen Rechts statt! Wir demonstrieren gegen rechtes, menschenverachtendes Gedankengut und stehen ein für Demokratie, Solidarität und Vielfalt. Weiterlesen

Am Ostersamstag, den 30. März 2024 findet ihr uns auf dem Europaplatz in Reilingen. Von 10:00 Uhr bis 13:00 Uhr freuen wir uns auf spannende Gespräche und einen regen Austausch mit Euch! Weiterlesen

Aktuelles aus dem Landesverband

MdB Pitterle (DIE LINKE)  kritisiert Ordnungsbürgermeister der Stadt Heilbronn Harry Mergel (SPD). Die von Ordnungsbürgermeister Mergel erlassene „Allgemeinverfügung über ein Betretungs-und Versammlungsverbot im Bereich des Hauptbahnhofs und Teilen der Bahnhofvorstadt am 1. Mai 2011“ hat zugunsten des NPD-Aufmarsches Teile der Stadt zu einer demokratiefreien Zone gemacht, kritisiert der baden-württembergische Finanzpolitiker und Rechtsanwalt Richard Pitterle. Er war am 1. Mai als parlamentarischer Beobachter vor Ort, um sich selbst über die Situation zu informieren. Auch wenn die Stadt Heilbronn aufgrund eines Beschlusses des  Verwaltungsgerichts gezwungen war, einen Aufmarsch der demokratiefeindlichen NPD zuzulassen, hatte sie nicht die Verpflichtung jeden Protest gegen diese im Keim zu ersticken und den NPD-Hetzern den Anblick von Gegendemonstranten zu ersparen. Darauf lief jedoch die gesamte Strategie der Polizei am 1. Mai in Heilbronn hinaus. Die Konsequenz war die Verhaftung von… Weiterlesen

DIE LINKE in Baden-Württemberg ist enttäuscht über den Schlichterspruch. Obwohl die Gegner die deutlich besseren Argumente auf den Tisch gebracht haben, hat  Heiner Geissler nicht den Mut gehabt, das Projekt zu stoppen. S 21-plus sei keine Lösung sondern verteuere ein unsinniges Projekt.  Sybille Stamm, Landessprecherin und Vertreterin im Aktionsbündnis gegen S 21: „DIE LINKE fordert einen Baustopp bis zur Landtagswahl. Es dürfen jetzt keine Fakten geschaffen werden, die den Ausstieg aus dem Projekt, z.B. mit Hilfe eines Regierungswechsels, erschweren oder dramatisch verteuern. Nach wie vor fordern wir eine verbindliche Bürgerbefragung. Dass durch die Schlichtung  ein neues Demokratieprojekt der Bürgerbeteiligung gestartet aber auf halbem Wege abgebrochen wurde, kritisiert DIE LINKE. Stamm: „Die Bürgerinnen und Bürger dürfen am Ende doch nicht entscheiden." Die Gegner von S 21 haben eine realistische Chance das Projekt zu stoppen. Bernd Riexinger, Landessprecher: "Das… Weiterlesen

DIE LINKE in Baden-Württemberg fordert einen sofortigen Baustopp für „Stuttgart 21“, bis die von Schlichter Geißler empfohlenen Nachbesserungen erfüllt sind, so Sybille Stamm, Landessprecherin der Linken in Baden Württemberg. Der Schlichterspruch enttäuscht, für die demokratische Kultur in Stuttgart und Baden-Württemberg wäre eine Volksabstimmung angemessen.Obwohl die Faktenschlichtung überzeugend erwiesen hat, dass der Tiefbahnhof geologisch, ökologisch, wirtschaftlich und städtebaulich eine Fehlplanung ist, soll weitergebaut werden. Ein modernisierter Kopfbahnhof ist machbar, fahrbar, finanzierbar und halb so teuer. DIE LINKE wird den Widerstand gegen Stuttgart 21 weiter aktiv unterstützen. Weiterlesen

Termine aus Baden-Württemberg

Montag, 27. Mai 2024, 19 Uhr Tübingen, Bürgerheim, Schmiedtorstr. 2 Lesung mit Caren Lay MdB, wohnungspolitische Sprecherin Die Linke im Bundestag … Weiterlesen